Gemeinde Ottersweier

Seitenbereiche

Volltextsuche

Durch Erleben lernen

Ausgezeichnetes Projekt: UN-Dekade Biologische Vielfalt 2019

Impressionen von der Auszeichnung
Impressionen von der Auszeichnung
Impressionen von der Auszeichnung
Impressionen von der Auszeichnung
Impressionen von der Auszeichnung
Impressionen von der Auszeichnung
Impressionen von der Auszeichnung
Impressionen von der Auszeichnung

Die Vereinten Nationen haben den Zeitraum von 2011 bis 2020 als UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgerufen, um dem weltweiten Rückgang der Naturvielfalt entgegenzuwirken. Ein breit verankertes Bewusstsein in unserer Gesellschaft für den großen Wert der Biodiversität ist eine wichtige Voraussetzung. Die UN-Dekade Biologische Vielfalt in Deutschland lenkt mit der Auszeichnung vorbildlicher Projekte den Blick auf den Wert der Naturvielfalt und die Chancen, die sie uns bietet. Gleichzeitig zeigen diese Modellprojekte, wie konkrete Maßnahmen zum Erhalt biologischer Vielfalt, ihrer nachhaltige Nutzung oder der Vermittlung praktisch aussehen.

 

Das Projekt WaldErlebnisStation (WESO) Ottersweier ausgezeichnet am 04. Juli 2019, trägt in beispielhafter Weise zum Erhalt biologischer Vielfalt bei. Es bietet eine natur- und waldpädagogische Einrichtung für Jung und Alt im mittleren Schwarzwald bei Hundseck mit Waldklassenzimmer, Rätsel- Pirsch- und Balancierpfad. Vorrangiges Ziel ist es, den Wald und die Natur, Kindern und Jugendlichen aber auch Erwachsenen näher zu bringen. Die einzelnen Stationen und ihr weitläufiges Außengelände erlauben vor Ort eine intensive Beschäftigung mit dem Ökosystem Wald und ein phantasievolles Spielen in der Natur.

 

Biologische Vielfalt
Der Begriff „biologische Vielfalt“ umfasst die Vielzahl der Tier- und Pflanzenarten sowie die Vielfalt der Mikroorganismen und Pilze. Einbezogen wird auch die genetische Vielfalt innerhalb der Arten, die sich bei Pflanzen in den verschiedenen Sorten wiederspiegelt und sich bei Tieren mit den Rassen verbindet. Aber auch die verschiedenen Lebensräume und komplexe ökologische Wechselwirkungen sind Teil der biologischen Vielfalt. Die Biodiversität ist Voraussetzung für das Funktionieren der Ökosysteme mit ihren verschiedenen Ökosystemleistungen.

Mehr Informationen finden Sie unter www.undekade-biologischevielfalt.de.

Schutz biologischer Vielfalt als Vorsorge für künftige Generationen

Logo der WaldErlebnisStation
Logo der WaldErlebnisStation

Die WaldErlebnisStation ist eine waldpädagogische Bildungseinrichtung der Gemeinde Ottersweier. Sie wurde geschaffen, um Kindern und Jugendlichen die Natur und den Wald näher zu bringen. Die Station und ihr weitläufiges Außengelände erlauben vor Ort eine intensive Beschäftigung mit dem Ökosystem Wald und ein phantasievolles Spielen in der Natur.

Ob Blätter, Rinde, Fichtenzapfen oder Moos: Das Angebot des Waldes an Bastelmaterial ist unterschöpflich. Für kleine und große Waldforscher stehen Kescher, Becherlupen und Mikroskope bereit, um im Wald gesammelte "Schätze" zu untersuchen.

Den Wald und dessen biologische Vielfalt mit allen Sinnen zu erforschen ist wortwörtlich zu verstehen und wird an den einzelnen Stationen nochmals verdeutlicht.

Die WaldErlebnisStation steht Schulen und Kindergärten aber auch anderen Gruppen zur Verfügung. Eine Nutzung ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Die Gebühr für auswärtige Benutzer beträgt 

  • bei Benutzung halbtags bis 13.00 Uhr: 25,00 EUR
  • bei Benutzung ganztags: 40,00 EUR

Der Außenbereich mit einem Pirsch-, Rätsel- und Barfußpfad steht allen Waldbesuchern kostenlos zur Verfügung, hierzu bedarf es keiner Anmeldung.Es gelten die Bestimmungen der Benutzungs- und Gebührenordnung der Gemeinde Ottersweier vom 20.06.2005.

Anmeldungen nehmen entgegen

  • Gemeinde Ottersweier
    Fon: 07223 986045 oder Fon: 07223 986050

Balancierpfad

Balancierpfad
Balancierpfad

Die Attraktion für Klein und Groß

Vom Balken hinauf auf die Holzpoller, weiter auf ein dickes Seil und ähnlich wie Tarzan 20 Meter von Seil zu Seil schwingen. Erleben Sie mit Ihrer Familie eine aufregende Tour auf unserem rund 70m langen und neu erbautem Balancierpfad.

Neun eingebaute Elemente warten darauf von Ihnen überquert zu werden. Sie wollen Spaß haben und Ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen? – Dann kommen Sie uns besuchen!

Rätselpfad

Durch Erleben lernen
Durch Erleben lernen

Dem Lebensraum Wald auf der Spur

Wer hat an den Fichtenzapfen genagt - Maus, Specht oder Eichhörnchen? Welche Wassermenge schöpft die "Hirschquelle" pro Stunde und woher stammt die Holzkohle im Waldboden? Wer sich am Anfang des Rätselpfades mit einem Fragebogen ausrüstet, kann die Waldmeisterprüfung ablegen. Dazu müssen an 16 Stationen mindestens 12 richtige Antworten angekreuzt werden. Und am Ende wartet der geheimnisvolle Lösungsautomat…

Der cirka 2 Kilometer lange Rätselpfad kann in etwa 1,5 Stunden und mit normalem Schuhwerk begangen werden.

Die Fragebögen zum Rätselpfad gibt es hier als PDF zum Download:
Fragebogen unter 10 Jahren
Fragebogen ab 10 Jahren

Diese Fragebögen dienen nur als Notlösung, da die Lochungen des Lösungsautomaten bei einem Selbstausdruck von den richtigen Antworten abweichen können. Passende Fragebögen liegen bei der WaldErlebnisStation bereit.

 

Barfusspfad

Holzschild vom Barfußpfad
Holzschild vom Barfußpfad
Massage inklusive!
Massage inklusive!

Keine Angst vor schmutzigen Füßen

Am Ende des Rätselpfades heißt es Schuhe und Strümpfe ausziehen! Lassen Sie sich mit geschlossenen Augen von Moos, Laubstreu und Tannennadeln die Fußsohlen massieren.

Die "schmutzigen Füße" werden mit dem klaren Quellwasser am Brunnentrog der WaldErlebnisStation schnell wieder sauber.

Pirschpfad

Holzschild vom Pirschpfad
Holzschild vom Pirschpfad
In aller Ruhe beobachten
In aller Ruhe beobachten

Auf leisen Sohlen zu den Tieren des Waldes

Tiere des Waldes sind normalerweise sehr scheu und man muss schon sehr leise sein, um ein Wildschwein oder einen Fuchs beobachten zu können. Und eine Portion Glück gehört natürlich auch dazu!

Auf dem Pirschpfad geht das einfacher. Auf dem etwa 500 Meter langen Rundweg haben sich 11 Tiere versteckt und warten darauf, entdeckt zu werden. Trotzdem sollten sich kleine und große Waldbesucher so leise und vorsichtig wie möglich über den Pfad bewegen, um keines der Tiere zu übersehen.
Der Pirschpfad kann in etwa einer halben Stunde mit normalem Schuhwerk gegangen werden.

Wie findet man die WaldErlebnisStation?

Die WaldErlebnisStation Ottersweier liegt nur wenige Gehminuten vom Parkplatz Hundseck an der Schwarzwaldhochstraße (B 500) entfernt.

Folgen Sie der Beschilderung mit dem Auerhahn.

Die Station ist auch mit dem ÖPNV gut zu erreichen (Linien 263, 245).
Hier finden Sie die Fahrpläne.

Nützliche Hinweise und Tipps

Ein Erlebnis für Groß & Klein
Ein Erlebnis für Groß & Klein
  • Bitte bleiben Sie auf den ausgeschilderten Wegen und Pfaden.
  • Tische und Bänke an der WaldErlebnisStation laden zur Rast ein. Bitte nehmen Sie ihre Abfälle wieder mit.
  • Für den Rätselpfad-Fragebogen wird ein Bleistift oder Kugelschreiber benötigt.
  • Zum Füße abtrocknen nach dem Barfußpfad leistet ein Handtuch gute Dienste.
  • Aus Rücksicht auf andere Waldbesucher und die Tiere des Waldes nehmen Sie ihren Hund bitte an der Leine.
  • Offenes Feuer ist nicht gestattet.
  • Der Besuch erfolgt auf eigenes Risiko. Eltern haften für Ihre Kinder.

Die WaldErlebnisStation Ottersweier wurde gefördert von

Kreisforstamt Rastatt, Bezirksleitung Bühl
Sparkasse Bühl
Bernhard Friedmann Stiftung
Eckerle Gruppe, Ottersweier
Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord