Gemeinde Ottersweier

Seitenbereiche

  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild
  • wechselbild

Seiteninhalt

Aktuelles aus dem Rathaus

Ottersweier baut in die Zukunft

Anbau der Kinderkrippe „St. Marien“ offiziell seiner Bestimmung übergeben


Offiziell seiner Bestimmung übergeben wurde der Anbau der Kinderkrippe „St. Marien Ottersweier“ am Donnerstag, 01.10.2020. Aufgrund der Corona-Pandemie waren bei der Feier keine Kinder der Einrichtung anwesend, wie Bürgermeister Jürgen Pfetzer bedauerte. „Als der erweiterte Kindergarten St. Michael eingeweiht wurde, wuselten überall Kinder herum“, erinnerte er sich. „Dieses Mal sind wir leider nur Erwachsene.“ Zugegen waren das Kindergartenteam um Leiterin Maria Hauns, Architekt Georg Metzinger, Bauamtsleiter Werner Doll, Gemeinderäte, Pfarrer Jörg Christian Seburschenich und Carmen Matt als Kindergartengeschäftsführerin der Katholischen Verrechnungsstelle Bühl.


Pfetzer skizzierte den rund zweijährigen Weg von der Beschlussfassung des Gemeinderats zur Neukonzeption der drei örtlichen Kindergärten, dem steigenden Betreuungsbedarf geschuldet, über den Baubeginn (St. Marien) im April 2019 bis hin zur Fertigstellung des Anbaus im vergangenen Dezember. „In Betrieb genommen wurde die erweiterte Kinderkrippe im Januar.“ Insgesamt, bilanzierte Pfetzer, könne man von einem „wahnsinnig schnellen Ablauf“ sprechen, wofür er rückblickend dankbar sei, denn: „Wir haben für jeden Kindergarten über eine Million Euro in die Hand genommen. Angesichts der schwierigen Zeiten, die uns aufgrund von Corona bevorstehen, wäre die Ausgangslage für eine solche Investition jetzt eine ganz andere. Deshalb bin ich froh, dass wir das Ganze so zügig angegangen sind.“ Er wertete das Ergebnis der von Georg Metzinger entworfenen Pläne für den Anbau als „sehr schön“, als Arbeitsumfeld und natürlich für die Kleinen selbst. „Sie füllen das Gebäude ja erst mit Leben.“ Dank sprach er allen am Projekt Beteiligten aus, unter ihnen neben „unserem Haus- und Hofarchitekten“ Metzinger auch Bauleiter und „Kümmerer“ Werner Doll; das Team der Einrichtung wiederum habe Lärm- und Staubbelästigungen geduldig hingenommen.


Der Architekt selbst verwies auf die Zukunftsfähigkeit des 1,17 Millionen Euro teuren Anbaus, nicht zuletzt aufgrund seiner energetischen Standards. Die neuen Räume erstreckten sich über 450 Quadratmeter; die massive eingeschossige Bauweise werde durch das Satteldach in schlichter Architektur weitergeführt. „Der Neubau wird durch einen Verbindungsbau mit Flachdach optisch vom Bestand abgegrenzt und bietet die Möglichkeit, die Gebäude bei Bedarf unabhängig voneinander nutzen zu können.“ Auch der Bestand sei durch den Neubau in seiner Struktur verbessert worden: „Der Mehrzweckraum, der aufgrund der Flächenknappheit für eine weitere Gruppe eingerichtet worden war, konnte reaktiviert werden. Geschaffen wurden zudem zwei Intensivräume und ein neuer Personalraum.“ Die Kinderkrippe biete nun Platz für insgesamt sechs Gruppen mit jeweils zehn Kindern, informierte er. „Somit sind die Voraussetzungen gegeben, um die Entwicklung des Nachwuchses positiv zu gestalten.“ Die Baustelle, schloss der Architekt, sei glücklicherweise unfallfrei geblieben; für die angenehme, lösungs- und praxisorientierte Zusammenarbeit dankte er Gemeinde, Gemeinderat und dem Team der Einrichtung. Auf die Segnung des Anbaus durch Pfarrer Seburschenich folgte ein gemeinsamer Rundgang aller Gäste, bei dem Bauweise und Gestaltung der neuen, freundlich-hellen Räume auf sehr positive Resonanz stießen.

Bei der offiziellen Übergabe des Anbaus der Kinderkrippe stand Architekt Georg Metzinger (links) für Fragen zur Verfügung. Mit im Bild auch Bürgermeister Jürgen Pfetzer (Zweiter von rechts).
Bei der offiziellen Übergabe des Anbaus der Kinderkrippe stand Architekt Georg Metzinger (links) für Fragen zur Verfügung. Mit im Bild auch Bürgermeister Jürgen Pfetzer (Zweiter von rechts).

Kontakt

Gemeinde

Ottersweier

Kontakt

Laufer Straße 18
77833 Ottersweier

Tel.: 07223 9860-0
Fax: 07223 9860-80

E-Mail schreiben

Öffnungszeiten Rathaus
Montag bis Donnerstag: 08:00 Uhr - 12:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 14:00 Uhr - 16:00 Uhr
Mittwoch: 14:00 Uhr - 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 Uhr - 12:30 Uhr

Wichtige Links

Inhalt Impressum Datenschutzerklärung
Schriftgröße